Baobab - Fruchtig-spritziges Superfood für dein Immunsystem

 

Dieser Artikel war so was von überfällig ;) 

 

Ich bin ja schon sehr lange schwer begeistert vom Baobabpulver und schwärme dementsprechend oft auch davon.

 

Und immer wieder werde ich gefragt "Was ist denn nun dieses Baobab genau?" 

 

Das möchte ich dir heute erzählen!  ;) 

Was ist Baobab?

Das Baobabpulver wird hergestellt aus der Frucht des Affenbrotbaumes.  Es gibt verschiedene Affenbrotbäume, der bekannteste (und wo die meisten Fruchtpulver auch draus hergestellt werden) ist der Adansonia digitata (Afrikanische Affenbrotbaum).

 

Der Baobab-Baum bzw. Affenbrotbaum ist ein beeindruckender Baum der bis zu 25 m groß wird und der mehrere tausend Jahre alt werden kann. (Hier spiegelt sich schon das Potenzial des Pulvers wieder).

 

Die Frucht des Affenbrotbaumes ist eiförmig mit einer Länge von 10 bis zu 40 cm und besitzt eine harte, hölzerne Schale, diese ist von grünen und gelben Härchen bedeckt, ähnlich wie ein Filz. 

 

Im Inneren befinden sich sehr viele Samen, inmitten von pulverigen, hellem Fruchtfleisch. 

 

In Afrika werden sowohl die Kerne als auch das Fruchtfleisch als Lebensmittel konsumiert. 

 

Der Geschmack wird unterschiedlich beschrieben, zum Teil wie eine Mischung aus Grapefruit, Vanille und/oder Birne.

 

Ich finde es hat einen sehr fruchtigen (zitrusartigen) Geschmack, weshalb es auch vielfältig anwendbar ist, dazu aber später. 

Inhaltsstoffe vom Baobabpulver

  • Sehr hoher Vitamin-C-Gehalt
  • Hoher Antioxidantiengehalt
  • Große Mengen an pflanzlichem Eisen  (die durch die große Vitamin C Menge, die ja ebenfalls enthalten ist, gleich besser aufgenommen werden kann)
  • Der Kaliumgehalt ist 6 mal höher als in Bananen
  • Gute Mengen an Magnesium und Calcium
  • Vitamin B1 (für ein gesundes Nervensystem)
  • Ein hoher Gehalt an löslichen und unlöslichen Ballaststoffen (die die Verdauung und Entgiftung unterstützen)
  • Außerdem wirkt das Baobabpulver auch PREbiotisch. Das bedeutet das es die guten Milchsäurebakterien in unserem Darm füttert, so das diese sich weiter verbreiten können und das Darmmilieu im allgemeinen verbessert  

 

Wichtig ist, dass das Baobabpulver, welches man kauft, eine sehr gute Bio- und möglichst auch Rohkostqualität hat, damit es auch wirklich die volle Nährstoffvielfalt enthält. 

 

Gute Quellen dein Baobabpulver zu beziehen sind z.B. rawliving oder auch prohviant oder die Bioinsel. 

Gesundheitswirkung vom Baobabpulver

  • Aufgrund des hohen Vitamin C- , Antioxidantien-, aber auch Eisengehalts stärkt es das Immunsystem und hilft Entzündungen zu bekämpfen bzw. zu vermeiden

  • Durch die enthaltenen Prebiotika wird die Darmflora normalisiert und das unterstützt ebenfalls ein gut funktionierendes Immunsystem 

  • Außerdem helfen diese in Kombi mit den hohen Ballaststoffgehalt bei Verdauungs- bzw. Magen-Darm-Problemen (Reizdarm, Entzündungen etc...) . Es hilft sowohl bei Verstopfung als auch bei Durchfall. 

  • Es senkt (zu hohe) Blutzuckerspiegel

  • Ebenfalls kann es auch Fieber senken

  • Rücken- und Gelenkbeschwerden können mit Baobab (unterstützend) behandelt werden

Einnahmeempfehlung und Rezeptideen

Ideal ist es von dem Baobabpulver 2 mal täglich 1 Teelöffel einzunehmen (am besten morgens und abends je einen Teelöffel). 

 

Du kannst dazu Wasser in ein kleines Schraubglas geben und das Baobabpulver dazu geben, gut verschließen und das Glas ordentlich schütteln. 

 

Bei Belieben kannst du auch mehr Baobabpulver dazu geben und dir so ein fruchtiges, gesundes Getränk zaubern. 

 

Natürlich kannst du das Pulver aber auch in deinen täglichen Smoothie (oder Saft) geben. Das wertet ihn noch mehr auf! 

 

Auch kannst du das Baobabpulver zum andicken nehmen. Es macht Flüssigkeiten sämiger. 

 

Ideal ist es auch in roh-veganen Joghurts oder "Süßigkeiten".  Vor einigen Monaten hatte ich in meinem Newsletter als Bonusrezept Kugeln getrockneten Feigen und Baobab, die sind sehr lecker. Wenn du in Zukunft keines meiner Bonus-Rezepte verpassen möchtest, dann melde dich jetzt gleich zu meinem Newsletter HIER an und sichere dir auch gleich noch drei Geschenke. 

 

Du siehst, du hast mit Baobab ganz viel Möglichkeiten in deiner Küche. Es verfeinert Saucen, Dips und Dressings, passt auch in Fruchtpuddings etc.... Deiner Kreativität sind damit keine Grenzen gesetzt. 

Jetzt bist du dran!

Hast du  Baobabpulver schon probiert? Welche Erfahrungen hast du gemacht? Und was hast du schönes damit gezaubert? Schreib mir das gerne in den Kommentaren und wenn dir dieser Artikel gefallen hat, dann freue ich ihn riesig, wenn du ihn teilst!  DANKE! 

 

Stay HAPPY and HEALTHY with lots of RAWfood

 

Deine Jen 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0