Thymusdrüse - Wie du mit ihrer Hilfe alte Emotionen lösen kannst und gleichzeitig dein Immunsystem und Energielevel stärkst

Kennst du schon die Thymusdrüse? Weißt du wo sie sich in deinem Körper befindet und was du mit ihrer Hilfe bewirken kannst? 

 

Wenn nicht, dann lies unbedingt in diesen Artikel rein, da erkläre ich dir genau was die Thymusdrüse ist und wie du dich mit ihrer Hilfe unverarbeitete Themen und Emotionen bearbeiten kannst und gleichzeitig dein Immunsystem und Energielevel stärkst. 

Was ist die Thymusdrüse und welche Aufgaben hat sie?

Die Thymusdrüse ist ein kleines Organ, welches zum lymphatischen System gehört. Sie wiegt in der Kindheit und Jugend um die 30/40 g, ihr Gewicht nimmt aber im Laufe der Jahre ab.

 

Da die Thymusdrüse aber auch Hormone produziert, zähle ich sie auch zum endokrinen System (zu dem im engeren Sinne vor allem Hypothalamus/Hypophyse/Epiphyse, Schilddrüse/Nebenschilddrüse, Nebennieren, Eierstöcke/Hoden und die Langerhans-Inseln der Bauchspeicheldrüse zählen.)

Leider ist die Thymusdrüse heutzutage ein viel zu unterschätztes bzw. auch übersehenes Organ!  

 

Die Thymusdrüse wird auch "Schule der T-Lymphozyten" genannt, denn in ihr findet die Prägung der T-Lymphozyten bzw. T-Zellen statt. 

 

Aus dem Knochenmark wandern Stammzellen über die Blutbahn in die Thymusdrüse ein und durchwandern diese von außen nach innen. Dabei lernen sie körpereigene von körperfremden Antigenen zu unterscheiden. Das ist wichtig, damit sie später sicher Viren, Bakterien, Parasiten und Tumorzellen erkennen und vernichten können und nicht fälschlicherweise körpereigene Zellen (wie es bei Autoimmunkrankheiten der Fall ist) angreifen. 

 

Anschließend, nach ihrer Prägung, wandern die "fertig ausgebildeten" T-Zellen in die Lymphknoten und warten auf ihren Einsatz. 

 

Außerdem sezerniert die Thymusdrüse auch verschiedene Hormone, die als Thymusfaktor bezeichnet werden.  Dazu zählen z.B.  Thymosin, Thymopoetin I und Thymopoetin II . Sie steuern die Reifung der Immunzellen in den Lymphknoten! 

 

Die Thymusdrüse ist  besonders aktiv im Kinder- und Jugendalter.  Dadurch das sich ein Teil der Thymusdrüse im Laufe des erwachsenen Alters fett- bzw. bindegewebsmäßig umbaut, schloss man daraus, dass die Thymusdrüse für den Erwachsenen keine Bedeutung mehr hat. Dem ist aber nicht so. 

 

Auch Erwachsene können immer noch etwas für ihre Thymusdrüse tun, sie wieder aktivieren und damit von ihrer Wirkung profitieren! 

Thymusdrüse - Verbindung von Körper und Geist

Die Thymusdrüse liegt im Brustkorb, direkt mittig im oberen Drittel des Brustbeins, im Mediastinum (Mittelfellraum), oberhalb des Herzbeutels.

 

Energetisch ist die Thymusdrüse mit dem 4. Chakra, dem Herz-Chakra verbunden. 

 

Aufgrund dieser besonderen Lage, gilt die Thymusdrüse, nach Ansicht des Arztes Dr. John Diamond, als Bindeglied zwischen Körper und Geist.  (Ähnliches wird von der Schilddrüse gesagt, diese soll die Verbindung zwischen Kopf und Herz darstellen). 

 

Die Thymusdrüse ist nicht nur Steuerungszentrale unseres Immunsystems, sondern sie ist auch verantwortlich für die Regulierung unseres Energieflusses im gesamten Körper. 

 

Auf emotionalen Stress reagiert die Thymusdrüse als erstes all unserer Organe, vor allem wenn es sich um Unsicherheiten gegenüber dem Leben handelt oder auch beim Gefühl der Schutzlosigkeit, bzw. Angst vor "Angriffen" von anderen Menschen.  

 

Mit Hilfe der Thymusdrüse ist es also möglich nicht nur sein Immunsystem (wieder) zu stärken und sich von Energielosigkeit und Stress zu befreien, sondern es ist auch möglich alte, feststeckende, blockierende Gefühle zu befreien und los zu lassen bzw. noch unverarbeitete Themen aufzuarbeiten. Wie, das erfährst du weiter unten im Artikel. 

Mehr Energie, Entspannung und Ausgleich fürs Immunsystem

Du fühlst dich oft energielos? Oder fühlst dich immer mal wieder sehr gestresst?

 

Vielleicht hast du auch das Gefühl das dein Immunsystem schwächelt oder überreagiert. Oder du leidest sogar unter einer Autoimmunerkrankung oder Allergie.

Dann solltest du das Beklopfen der Thymusdrüse unbedingt ausprobieren. 

 

 

Und so geht´s :

 

Setze dich dazu aufrecht hin ( Es geht natürlich auch im stehen).  Lege deine Finger quer direkt unter die Kuhle deines Halses. Ca. 3-4 Fingerbreit darunter befindet sich die Thymusdrüse. 

 

Beklopfe nun diesen Punkt sanft. Du hast mehrere Möglichkeiten, wie du dabei vorgehst. 

  • Sanft mit den einzelnen Fingern (dies ist vielleicht gerade wenn du erst damit startest ideal, denn die Thymusdrüse kann am Anfang etwas sensibel auf die Berührungen reagieren)

  • Mit mehreren Fingern gleichzeitig (für mich ist diese Methode, also mit Zeige-, Mittel- und Ringfinger am effektivsten)

  • Mit einer locker zusammen geballten Faust 

 

Für das erste Mal, zum ausprobieren, reichen 15 bis 30 Sekunden. Danach steigerst du die Zeit auf 30 bis 60 Sekunden. Das kannst du mehrmals am Tag wiederholen.

 

Klopfe in einem Rhythmus der dir beliebt! Und wenn du Kinder hast, dann zeige ihnen diese Übung unbedingt, denn gerade bei Kindern ist die Thymusdrüse noch hochaktiv und profitiert von dieser simplen und einfach Übung. 

 

Du kannst auch, gerade wenn sich deine Thymusdrüse an das beklopfen gewöhnt hat, so lange in deinem Rhythmus das Beklopfen ausführen, bis du spürst das ein ganz starker Atemzug ansteht, dann folge diesem und stoppe das Beklopfen. So gehst du auch dabei vor, wenn du dich von alten Themen und Emotionen lösen möchtest (siehe weiter unten). 

 

Es kann sehr gut sein, dass sich auf das Beklopfen ziemlich schnell eine körperliche (oder auch emotionale) Reaktion zeigt. Bei mir steigt meist ein Gefühl im Brustkorb (und auch im oberen Rücken bis zum Nacken auf) das sich anfühlt als hätte ich mich mit einer mentholhaltigen Creme eingecremt (kennst du das Gefühl z.B. von Minzöl, welches gleichzeitig ein warmes, aber auch kühlendes Gefühl auslöst? So ähnlich ist es bei mir). Dieses hält noch eine ganze Weile an, ist aber ein angenehmes Gefühl und gleichzeitig bemerke ich eine (ganzheitliche) Entspannung. 

 

Bei dir kann sich natürlich auch eine andere Reaktion zeigen.  Alles was sich bei dir danach zeigt, ist gut und ein Zeichen das das Beklopfen etwas bewirkt! 

 

Diese Übung stärkt dein Immunsystem (besonders wenn du sie regelmäßig durchführst) und sorgt gleichzeitig für mehr Entspannung und Energie.

Unverarbeitete Erlebnisse mit dem Beklopfen der Thymusdrüse loslassen

Für die Bearbeitung von unverarbeiteten Erlebnissen, die einen immer (noch bzw. mal wieder) belasten gibt es viele Methoden (Angefangen von EFT, über die Dynamind-Methode bis hin zur Emotionalkörper-Therapie) die alle auf ihre Art arbeiten und gut funktionieren. 

Auch mit dem Beklopfen der Thymusdrüse kannst du diese Themen angehen. 

 

 

Und so geht´s 

  1.  Setze dich entspannt hin  und denke an das unverarbeitete Thema welches dich noch belastet (das  kann z.B. ein aktueller Streit sein mit deinem Partner oder einem anderen Menschen, aber auch eine schon länger zurückliegende Trennung, die dich noch emotional belastet oder ein anderes für dich belastendes Erlebnis* )  und erspüre als allererstes das Gefühl (die Energie) aus dem unverarbeiteten Erlebnis, dass dich noch belastet. Überlege welche Stärke dieses Erlebnis für dich hat auf einer Skala von 0 bis 10, wobei 0 gar keine emotionale Reaktion auslöst und 10 die allerstärkste. 

    * Sollte es sich um ein sehr starkes, emotionales Trauma handeln, solltest du dir bitte dafür professionelle Unterstützung holen und dieses nicht im Alleingang angehen. 
  2. Schließe nun die Augen. Atme sanft, tief und ruhig ein und wieder aus. Und erspüre nun die Gefühle, die zu dem jeweiligen Erlebnis gehören. Spüre genau in dich hinein, welches Gefühl da ist. Vielleicht sind es auch mehrere? Nimm alles wahr, auch wenn du Bilder siehst, lass sie hoch kommen.
  3. Wenn du mehrere Gefühle entdecken konntest, dann fange mit nur einem an.  Nimm die Emotion, die für dich am stärken spürbar ist. Fühle genau in dieses Gefühl hinein, lass es hoch kommen. Währenddessen beklopfst du (wie oben beschrieben) deine Thymusdrüse. 
    Atme zuerst tief ein und aus und starte dann mit dem Beklopfen. Beklopfe dieses Gefühl so lange, bis du das Gefühl hast einen ganz ganz tiefen Atemzug machen zu müssen. Gehe dem dann nach und stoppe das Beklopfen. Nun kannst du evtl. noch andere vorhandene Emotionen dran nehmen und erneut diesen Beklopf-Prozess starten. Lege zwischen den jeweiligen Emotionen eine kurze Pause ein, je nachdem wie es sich für dich anfühlt. Atme in dieser Zeit sanft durch die Nase ein und durch den Mund wieder aus. 
  4. Nun geht es an den letzten Schritt und zwar jetzt, nachdem alles hoch und raus gelassen wurde, eine positive Energie zu integrieren. Überlege also, wie du dich fühlen möchtest? Sicher? Geborgen? Geliebt? Beschützt? Entspannt? Ruhigt? Gefestigt? Zuversichtlich? Frei? Mutig? Unbeschwert? Zufrieden? Friedvoll? Stark? Selbstbewusst? Im Fluss? Gesund? Oder was auch immer dein Wunsch ist. 
    Gehe nun so vor, dass du einen tiefen Atemzug ein und aus ausführst und dann die Augen schließt, denke nun an diese neue positive Emotion bzw. sage dir innerlich eine Affirmation dazu, z.B. "Ich bin in Sicherheit"  oder  "Ich bin frei"  oder "Liebe ist überall in mir. Versuche sie in dir zu fühlen! Klopfe wieder so lange, während du an das positive Gefühl denkst, bzw. dir die Affirmation innerlich sagst, bis du wieder das Gefühl bekommst einen ganz tiefen Atemzug zu machen. Dann folge dem und stoppe das Beklopfen. 
  5. Zum Abschluss gehe noch mal in dich und denke an das Erlebnis, welche Intensität es noch für dich hat. Wie war der Wert vorher auf der Skala? Wie ist er jetzt?  
    Du kannst diese Übung ggf. wiederholen, so dass sich die Intensität weiter senkt. Denk aber daran dir nötige Pausen zu geben. Höre da auf deinen Körper und dein Gefühl. 

Jetzt bist du dran!

Ich hoffe ich konnte dir mit diesem Artikel ein wichtiges Tool an die Hand geben, dein eigenes Immunsystem zu unterstützen und dich gleichzeitig von alten/negativen Emotionen zu befreien und zu mehr Energie und Entspannung zu finden. 

Wenn dieser Artikel für dich hilfreich war, freue ich mich riesig wenn du ihn teilst! 

 

Du möchtest deine Gesundheit ganzheitlich unterstützen und dich endlich wieder wohl in deinem Körper fühlen? Dann schau dir gleich mein umfangreiches Gesundheits-Ebook an und/oder sichere dir dein kostenloses-Kennenlern-Skype-Gespräch mit mir. 

Außerdem kannst du dich in meinen Newsletter eintragen und dir so deine Geschenke sichern, wie das raw-pasta-Ebook, dein Gesundheits-Checkbook und/oder die geführte Sonnenheil-Meditation. 

 

Stay HAPPY and HEALTHY with lots of RAWfood

 

Deine Jen 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0