Kimchi-Style-Suppe (roh-vegan)

Neulich hab ich das erste Mal Kimchi angesetzt, also als Ferment, denn ich bin ja immer noch im Fermentierfieber. Da ich aber von den Zutaten noch so einiges übrig hatte zauberte ich mir damit gefüllte Reispapierröllchen. Die waren total lecker. 


Und wiederum davon inspiriert, kaufte ich die selben Zutaten noch einmal ein und dann gab es diese leckere Suppe. 

Erster Versuch und gleich ein Volltreffer, denn diese Suppe ist nicht nur megalecker, sondern schnell gemacht, total gesund, stärkt dein Immunsystem und gibt dir Energie, da sie nicht belastet. 

 

Na bist du neugierig auf das Rezept? 

Zutaten für die Suppe für 1 Portion:

  • 100 bis 150 g Chinakohl 
  • 100 g rote Spitzpaprika
  • 1 Frühlingszwiebel ohne Grün
  • 30 g Gen Mai Miso (oder ein anderes Miso deiner Wahl)
  • Einige Tropfen scharfes Paprikaöl von Juvin  (Achtung! Sehr sparsam dosieren, lieber nur mit 2, 3 Tröpfchen anfangen und ggf. nachwürzen) Alternativ kannst du Chilliflocken oder Cayennepfeffer nach Geschmack nehmen.
  • Saft einer viertel Zitrone
  • 100 ml frisch gepressten Möhrensaft *
  • Ingwer (nach Belieben, ich habe 5 g genommen)
  • 1 Knoblauchzehe 

* Solltest du keinen Entsafter haben, kannst du auch auf 100%igen Möhrensaft aus dem Bioladen zurückgreifen. 

 

 

Zutaten für die Einlage:

  •  Fein geschnittener Chinakohl
  • 1 kleine feingeschnittene (oder grob geraspelte) Möhre
  • Etwas feingeschnittene rote (Spitz)paprika
  • Optional: Etwas Grün der Frühlingszwiebel (in Ringe geschnitten)

 

Sehr lecker als Einlage bzw. Beilage ist auch gekeimter Buchweizen. Er macht diese Suppe dann sehr sättigend. Warum Buchweizen so toll ist und wie genau du ihn keimst erfährst du übrigens HIER

Zubereitung:

 

Gebe für die Suppe das Gemüse, gewaschen und grob bis fein geschnitten in den Mixer. Füge Knoblauch, Ingwer,Zitronensaft, Miso und wenige Tropfen des Juvin-Öles (bzw. Chilliflocken/Cayennepfeffer) dazu.  Anschließend gießt du noch den Möhrensaft hinzu und vermixt alles dann innerhalb von 1-2 Minuten (solltest du keinen Hochleistungsmixer haben kann es etwas länger dauern bis die Suppe "fein" ist) zu einer schönen Suppe.

Gieße diese in einen hohen Teller und dekoriere sie mit dem geschnittenen Gemüse (der Einlage). Gekeimten Buchweizen kannst du in einem Schälchen so dazu servieren.

Ich wünsche dir viel Freude beim nach machen und einen guten Appetit!

 

 

Auch freue ich mich sehr wenn du dieses Rezept teilst. Bei Fragen oder Feedback schreib mir gerne ein Kommentar unten. 

 

 

Stay HAPPY and HEALTHY with lots of RAWfood

 

Deine Jen 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0