Roh-veganes Tiramisu

 

 

Jammi, Jammi.....hier ist es! Das versprochene roh-vegane Tiramisu von mir. 

 

Mein erster Versuch ... und gleich sooo lecker. Es gab das Tiramisu auf Kaylaighs 5. Geburtstag und ja alle, sogar die Kinder, waren total hinterher. (Anmerkung: Alles keine Veganer oder Rohköstler ;)  )

 

Nun möchte ich das Rezepte natürlich mit dir teilen....und ich hoffe wenn es dir gefällt das du es  mit deinen Freunden, Bekannten und Verwandten teilst!

 

 

 

Zutaten Boden:

  • 200 g Mandeln*
  • 50 g Haselnüsse*
  • 150 - 200 g getrocknete Medjool-Datteln (je weicher sie sind, je weniger benötigst du)
  • 1 Teelöffel echtes Vanillepulver oder das Mark einer halben Vanillestange
  • 1-2 Tropfen natürliches Kaffee-Aroma  (ich beziehe meins HIER**) 

 

* Idealerweise über Nacht eingeweicht und anschließend wieder getrocknet, um die Enzymhemmer abzubauen, so das die Nüsse verträglicher und aktiviert sind.

 

** Dieser Link ist ein Affiliate-Link. Das bedeutet nur das du wenn du darüber bestellst mich persönlich etwas unterstützt. Ich würde mich sehr freuen und sage DANKE. Dir entstehen dadurch natürlich keinerlei Nachteile oder ähnliches. 

 

 

 

Zutaten Creme: 

  • 200 g Cashews
  • 1 gehäufter Teelöffel rohes Kakaopulver
  • 1 Teelöffel Reishi-Pulver
  • 1-2 Esslöffel Ahornsirup (optional: andere Flüssigsüße deiner Wahl)
  • 2 gehäufte Teelöffel Sonnenblumenlezithin
  • 2 gehäufte Teelöffel gemahlene Flohsamenschalen
  • 70 g rohe Kakaobutter
  • 5-8 Tropfen natürliches Kaffee-Aroma
  • 300 ml Mandelmilch *

* Es gibt bereits ungesüßte Mandelmilch zu kaufen. Ich habe meine aber selbst hergestellt aus 250 ml Wasser und 3 Esslöffel rohem, hellen Mandelmus 

 

 

Zum Bestäuben ganz zum Schluss brauchst du noch 1-2 Esslöffel rohes Kakaopulver

 

Vorabinfo: Ich habe für dieses Tiramisu eine Auflauf in der Größe von 20 cm x 15 cm verwendet. Diese habe ich mit Klarsichtfolie ausgelegt, so konnte ich das Tiramisu, nach dem es kalt genug war, einfach herausheben.

 

 

Zubereitung Boden:

 

Mahle die Haselnüsse und Mandeln in einer Küchenmaschine kurz, aber noch nicht zu fein. Gebe anschließend die entsteinten (!!!!) Medjool-Datteln, das Vanillepulver und den Tropfen Kaffee-Aroma dazu. 

 

Lasse die Küchenmaschine nun noch einmal auf höchster Stufe laufen bis sich alles zu einem klebrig-feinen-leicht krümeligen Teig vermixt hat. 

 

Diesen gibst du nun in deine vorbereitete Auflaufform und verteilst ihn und drückst ihn leicht an.

 

 

 

 

Zubereitung Creme:

 

Die Cashews solltest du mindestens 2 eingeweicht haben. (Über Nacht ist aber auch okay und oft ganz praktisch, wenn man am morgen direkt starten will).

 

Kurz bevor es losgeht solltest du die Kakaobutter schon mal in einem Wasserbad bei max. 43 Grad schmelzen.

 

Gebe die Cashewnüsse nun in den Mixer. Füge Kakaopulver, Reishipulver, Ahornsirup, Sonnenblumenlezithin, Mandelmilch und bereits ein paar Tropfen von dem natürlichen Kaffee-Aroma hinzu. Mixe es bis es eine sämig-flüssige Masse ist.

 

Schmecke nun ab ob es vom "Kaffee-Geschmack" passt, ansonsten füge noch 1-2 Tröpfchen hinzu.

 

Gieße dann noch die geschmolzene Kakaobutter mit zu der Creme und füge auch die gemahlenen Flohsamenschalen hinzu.

 

Nun alles noch mal gut miteinander vermixen und die Creme anschließend direkt aus dem Mixbecher über die Bodenschicht des Tiramisu gießen und mit einem Spatel verteilen und glatt streichen.

 

 

Jetzt ist erstmal etwas warten angesagt, aber es lohnt sich. Stelle das Tiramisu für 3 - 4 Stunden in die Gefriertruhe oder auch 12 Stunden oder mehr in den Kühlschrank. Dort wird es auch fest und bekommt die ideale Konsistenz. 

 

Bestäube es nun noch mit rohem Kakaopulver und schneide es in Stücke, wie dir beliebt! Und dann kann das schlemmen los gehen. 

Und du? Liebst du auch Tiramisu und probierst meine roh-vegane Variante mal aus? Schreibe mir gern in den Kommentaren und auch über das Teilen dieses Rezeptes freue ich mich natürlich wie immer und sage DANKE! 

 

 

Stay HAPPY and HEALTHY with lots of RAWfood

 

Deine Jen 

Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    Heike (Freitag, 17 Juni 2016 16:47)

    lieben Dank für das tolle Rezept! :* Das klingt sehr lecker! :) ... abgesehen vom Kaffee ;) :D
    lieben Gruß

  • #2

    Jen (Freitag, 17 Juni 2016 19:49)

    Liebe Heike, das freut mich das dir das Rezept gefällt :D Und natürlich geht es auch ohne das Kaffeearoma. Dann würde ich allerdings evtl etwas mehr Kakaopulver oder Vanillepulver dazu geben.
    Alles Liebe Jen

  • #3

    Dominik (Dienstag, 19 Juli 2016 10:46)

    Wow - das klingt mega lecker! Und die Idee mit dem Kaffee-Aroma ist genial! Muss ich bei der nächsten Gelegenheit gleich mal ausprobieren. :)

  • #4

    Jen (Dienstag, 19 Juli 2016 14:46)

    Danke dir Dominik! Berichte doch dann mal wenn ihr es ausprobiert habt!

  • #5

    San (Donnerstag, 24 November 2016 08:22)

    Müssen es Medjool-Datteln sein oder geht es auch mit anderen?
    Ich würde das Rezept sehr gerne ausprobieren. Die Medjool-Datteln sind hier jedoch s...teuer

  • #6

    Jen (Donnerstag, 24 November 2016 10:03)

    Hallo San, ja natürlich du kannst auch jede andere Dattelsorte verwenden! Ich persönlich mag nur die Medjool am liebsten (auch wegen des feinen Karamellgeschmacks)....berichte doch gern wenn du es ausprobiert hast.

    Liebe Grüße Jen

  • #7

    San (Freitag, 25 November 2016 21:01)

    Das werde ich tun: es ausprobieren und berichten :-)

    Gibt es etwas womit man Reishi-Pulver ersetzen kann? Das habe ich noch nie gehört oder gesehen und scheue mich, es nur für ein Rezept im Internet zu erstehen.

  • #8

    Jen (Samstag, 26 November 2016 05:53)

    Hallo San, du kannst das Reishi-Pulver auch ersatzlos streichen, ich verwende es nur weil ich finde es bringt auch ein leichten "Kaffee-Touch" rüber und natürlich wegen der guten Inhaltsstoffe vom Reishi (beschreibe ich in meinem im Januar erscheinenden Ebook auch).
    Aber wie gesagt, du brauchst es nicht zwangsläufig, es wird auch ohne toll schmecken. Und wenn du das natürlich Kaffeearoma hast wird es ein sehr authentisches Tiramisu

    Liebe Grüße Jen

  • #9

    Endja (Mittwoch, 21 Dezember 2016 11:48)

    Hallo,
    ich habe mir die Füße wund gelaufen, bei dem Versuch Sonnenblumenlezithin zu finden. Kann das problemlos durch etwas anderes ersetzt werden? Vielleicht Johannesbrotkernmehl oder AgarAgar oder so etwas?
    Dein Ergebnis sieht so lecker aus - da möchte ich gerne sofort loslegen.
    liebe Grüße
    Endja

  • #10

    Jen (Donnerstag, 22 Dezember 2016 06:43)

    Hallo liebe Endja, oh je das tut mir leid. Vielleicht hätte ich dazu schreiben sollen woher ich meins beziehe. Ich bestelle meins über Amazon. Aber du erhälst es z.B. auch bei pureraw oder bestimmt auch anderen Rohkostversandhandeln.
    Ersetzen würde ich es sonst gar nicht. Du kannst es auch OHNE machen. Ich bin mir ziemlich sicher es gelingt auch ohne. Ich finde nur den gesundheitlichen Aspekt (zusätzlich zum natürlichen Emulgator) so toll von dem Sonnenblumenlezithin, deshalb kommt es bei mir häufig vor in Rezepten.
    Ich wünsche dir wundervolle Weihnachtstage, liebe Grüße Jen

  • #11

    San (Donnerstag, 16 Februar 2017 15:38)

    Hallo Jen,

    nun habe ich es endlich geschafft, das Rezept auszuprobieren (ohne Lechitin, Reishi-Pulver und Kaffee-Aroma). Vielleicht habe ich einfach zu viel weggelassen; die Creme schmeckte leider überhaupt nicht. Wirklich nicht.
    Der Boden war im übrigen super lecker. Ich habe die Creme abgekratzt *schnief* und aus dem Boden Kugeln gerollt. Die sind ein echter Genuss!

    Da Du nach einer ehrlichen Rückmeldung gefragt hast, habe ich kein Blatt vor den Mund genommen.

    Liebe Grüße
    San

  • #12

    Jen (Freitag, 17 Februar 2017 09:44)

    Hallo San,
    vielen Dank für deine ehrliche Rückmeldung. :)
    Ich glaube schon das wenn beides fehlt (Reishi und Kaffeearoma, halt das ganze typische Tiramisu-mäßige....also "kaffeemäßige") fehlt und es dann leider auch nicht mehr so authentisch schmecken kann.
    Ich hatte bei Heike , etwas weiter oben geschrieben das wenn man das Kaffeearoma weg lässt unbedingt mehr Kakao nehmen sollte und möglichst auch noch etwas Vanille.
    Aber Geschmäcker sind natürlich auch einfach verschieden. Vielleicht ist diese Creme dann eben einfach nicht dein Fall ;)
    Aber super das du den Boden dann noch zu Kugeln umfunktionieren konntest, tolle Idee!!!
    Liebe Grüße Jen