Wirsing-Roulade mit Wildreis

Es gibt wieder ein Rezept des Monats.

 

Mein Februar-Rezept ist sehr sehr lecker, aber durch den Wildreis nicht 100% roh.

 

Wildreis wird nach seiner "Ernte" (Wildreis ist eigentlich ein Gras ;)) über Holz getrocknet und bekommt so sein besonderes, nussiges Aroma.

 

Deshalb kann man nur leider nicht mehr davon sprechen das er roh ist. Allerdings enthält er immer noch sehr wertvolle Nährstoffe wie Mineralien und da ich ihn nicht nochmal erhitze, bleiben die auch so erhalten.

Zutaten:

  • 2-4 Wirsingblätter (je nach Größe. Je größer aber je besser, wegen dem wickeln)
  • 5-6 Esslöffel Wildreis*
  • 3 Esslöffel Sonnenblumenkerne eingeweicht und (an)gekeimt **
  • 150 ml Wasser
  • 1 Medjool-Dattel
  • 1 Teelöffel Currypulver
  • 1-2 Teelöffel Tamari
  • 2 Teelöffel Algae-Drink-Pulver ***
  • 1 Prise Cayennepfeffer

 

* Den Wildreis weichst du in einer Schüssel (nicht abgedeckt) bei Zimmertemperatur in genügend frischem Wasser ein. Für mindestens 48 Stunden. Zwischendurch das Wasser wechseln.

Danach kannst du ihn in einem mit ebenfalls frischen Wasser gefüllten Schraubglas noch bis zu 7 Tage im Kühlschrank aufbewahren (falls du ihn nicht vorher benötigst oder falls du etwas Wildreis auf Vorrat da haben möchtest.)

Möchtest du deine Wirsing-Roulade komplett roh haben, verwende doch gekeimten Buchweizen. Mehr über den tollen Buchweizen und wie du ihn richtig keimst, findest du HIER.

 

** Sonnenblumenkerne weichst du über Nacht ein (oder zumindest 8 Stunden) und gibst sie dann in ein Sieb für 6 bis max. 24 Stunden, so können sie ankeimen, zwischendurch einmal spülen.

 

*** Ich habe das Algae-Drink-Pulver von pureraw (wahrscheinlich bekommst du es auch über andere Rohkostversandhandel)

 

 

 

Zubereitung:

 

Für die Sauce gibst du dann die (an)gekeimten Sonnenblumenkerne,  die Dattel, das Currypulver, den Cayennepfeffer und das Tamari zusammen mit dem Wasser in einen kleinen Mixer und vermixt es gut. Nach dem ersten Mixdurchgang gibst du noch das Algae-Pulver dazu und mixt es noch einmal durch.

 

Es geht wahrscheinlich auch ohne das Algae-Pulver. Ich wollte es mal testen, weil es ja aus der Chlorellaalge kommt und die ja sehr gesund ist und außerdem soll das Pulver etwas andicken. 

 

Nun kannst du den eingeweichten Wildreis (abgespült und abgetropft) mit der Sauce mischen 

und dann in die Wirsingblätter füllen und einrollen. Gegebenfalls, so wie ich, mit Zahnstochern, fixieren.

 

Dazu schmeckt Tomate sehr gut. Es muss ja nicht pur sein, kann auch ein Tomatensalat sein. Lass deiner Fantasie freien Lauf.

 

Hast du schon mal Wildreis in ungekochter Form probiert? 

 

Ich bin gespannt ob dir das Rezept gefällt und du es nach machst. Schreib mir gerne ein Kommentar oder teil dies Rezept auch mit deinen Freunden. 

 

Um kein Rezept des Monats und weitere tolle Infos von happy healthy raw zu verpassen trage dich doch gleich in meinen Newsletter ein, falls du das nicht schon längst hast. Da erwartet dich dann noch ein kostenloses Rezepte-Ebook. 

 

 

Stay HAPPY and HEALTHY with lots of RAWFOOD

 

 

Deine Jen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0