Weihnachtliches Apfel-Chia-Dessert


Ich freu mich, denn ich mache mal wieder bei einer

Blogparade mit.


Das Thema der Blogparade der lieben Simone, ist "Alle Jahre wieder....was koche ich denn zu Weihnachten."


Okay ich geb es zu: kochen ist bei mir nicht soooo angesagt. 


Und da ich ja nun schon ein weihnachtlichen rohköstlichen Hauptgang neulich hier eingestellt habe, siehe hier ) schlag ich nun etwas anderes vor. 


Wie wäre es mit einem weihnachtlichen Dessert? Leckereien lieben doch alle, besonders an Weihnachten oder?


Deal?!

Zutaten für 2 Desserts:

  • 400 ml Wasser
  • 3 Esslöffel rohes, helles Mandelmus
  • 2 Esslöffel (je nach Belieben mehr oder weniger) Ahornsirup oder andere flüssige Süße
  • 6 Esslöffel Chiasamen
  • 2 Teelöffel Vanille gemahlen
  • Abrieb einer Tonkabohne (Achtung:  eine kleine Dosis genügt oft schon, also eher sparsam anwenden)
  • 1-2 kleine Äpfel (ich habe Elstar genommen)
  • Zimt nach Belieben
  • Zitronensaft nach Belieben





Zubereitung:


Mixe das Wasser zusammen mit dem Mandelmus, der Süße, dem Vanillepulver und dem Abrieb der Tonkabohne zu einer leckeren Milch.


Gebe nun noch die Chiasamen direkt in den Mixer dazu und rühre gut um und lass sie mindestens eine halbe Stunde quellen.


Schneide in der Zwischenzeit die Äpfel in kleine Stücke und mische sie in einer schale zusammen mit dem Zitronensaft, dem Zimt und optional noch ein paar Tropfen süße. Geh da ganz nach deinem Geschmack vor.


Nach der Quellzeit mixt du die ganze Mischung noch zu einer homogenen Chiacremedessert-Masse (wer mag brauch es auch nicht mehr mixen, aber meine Kinder mögen es lieber so).


Fülle dann  Äpfel und das Chiadessert abwechselnd in Gläser oder vermische das Dessert direkt mit den Apfelstückchen und hebe ein paar für das Topping oben drauf auf!



Mein Tipp: Nimm die Hälfte des einen Apfels und mixe sie direkt mit dem Chiadessert mit, das gibt der Chiacreme auch noch eine leicht fruchtige Note.


So und dann genießen.


Schreib mir gerne wie dir das Rezept gefällt und ob du es nach machst. Und teilen kannst du das Rezept natürlich auch jederzeit! 

Stay HAPPY and HEALTHY with lots of RAWfood



Deine Jen 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0