Pflaumenkuchen-Kugeln

Dieses Rezept entstand eher durch Zufall. Ich wollte vor einigen Monaten auf ein veganes Picknick nach Hannover und überlegte was ich dafür vorbereiten könnte. Kurz zuvor hatte ich ein leckeren roh-veganen Pflaumenkuchen mit Vanillecreme gemacht und so kam mir die Idee diesen Pflaumenkuchen einfach als "to-go"  bzw. Kugeln für unterwegs zu machen ;)  Leider kam alles anders und das vegane Picknick fiel ins Wasser , im wahrsten Sinne des Wortes und so habe ich jetzt einige Monate später meine Idee doch noch umgesetzt.  Sehr lecker, aber auch sättigend! 

Zutaten für die Kugeln:

  • 200 g Trockenpflaumen (auch wenn "trocken" drauf steht, sollten diese "saftig" sein, aber eben keine frischen)
  • 10 Esslöffel gekeimten Buchweizen
  • 5 Esslöffel Mohn

 

 

Zutaten für den Überzug*:

  • 10 Esslöffel Cashewkerne
  • 50 g rohe Kakaobutter
  • 2-3 Teelöffel Ahornsirup (oder andere flüssige Süße)
  • Vanillepulver (nach Belieben, ich hab bestimmt ein Teelöffel voll genommen)


 

* Mein Tipp: Macht ruhig die doppelte Menge vom Überzug, denn bei mir hat es nicht für alle Kugeln gereicht, die anderen haben wir halt OHNE Ummantelung gegessen, aber MIT haben sie schon NOCH BESSER geschmeckt!  Sollte danach noch etwas von der Masse übrig sein, kannst du da z.B. getrocknete Buchweizenkeimlinge oder Sesam zugeben und in kleinen Häufchen auf Teller mit Backpapier geben und so im Kühlschrank erkalten lassen. Dazu habe ich schon einmal dies Rezept gemacht.

Zubereitung Kugeln:


Mahle den gekeimten (und getrockneten) Buchweizen zusammen mit dem Mohn in einem Mixer zu einer Art Mehl.


Gebe dann die weichen Trockenpflaumen in eine Küchenmaschine und lasse diese kurz auf hoher Stufe laufen. 


Anschließend gibst du das "Mehl" hinzu und und stellst die Maschine noch mal für max. 30 Sekunden an. 


Nun hast du den "Kuchenteig" aus den du kleine Kugeln formst (am besten du nimmst pro kugel ein gut gehäuften Teelöffel!  Du kannst sie aber natürlich so groß oder klein machen wie du magst.


Diese sind nun schon (verzehr)fertig!  :)



Zubereitung Überzug:


In einem Wasserbad schmilzt du sanft die Kakaobutter. In der Zeit kannst du die Cashewkerne schon im Mixer (egal ob Hochleistungsmixer oder kleinem Mixer) mahlen. Ich habe sie diesmal alle zusammen in den HL-Mixer gegeben und das meiste wurde zwar fein, aber Stückchen blieben dennoch, was ich im nachhinein gar nicht schlimm fand, im Gegenteil! 


Mische nun die gemahlenen Cashewkerne unter die geschmolzene Kakaobutter und verrühre es gut. Es wird eine eher dickflüssige Masse. 


Gebe noch Ahornsirup und Vanillepulver dazu, nochmals gut umrühren und schon kannst du die Kugeln mit der Mischung überziehen.


Dies machst du am besten indem du die Kugel mit zwei Gabeln hälst und sie so eintauchen und in der Mischung drehen bzw. wälzen kannst.  


Danach auf ein mit Backpapier oder Frischhaltefolie ausgelegten Teller stellen und im Kühlschrank fest werden lassen. Das dauert meist keine halbe Stunde.


Traraaa und fertig sind die Pflaumenkuchen-Kugeln.  Mal etwas anderes, findest du nicht?



Berichte mir unbedingt wie dir dies Rezept gefällt und teilen ist wie immer auch erlaubt und erwünscht ;) 



Viel Spaß beim nach machen


Jen


Stay HAPPY and HEALTHY with lots of RAWfood


Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    Sandra (Donnerstag, 12 November 2015 15:53)

    Das Rezept klingt wunderbar. Eine tolle Idee!
    Ich freue mich schon aufs Ausprobieren!

    Vielen Dank für Deine schöne Seite, ich habe noch eine Menge zu entdecken!
    Sandra :)

  • #2

    Maxi (Donnerstag, 12 November 2015 21:16)

    Mache ich morgen ! Schreibe dann nochmal ;) LG

  • #3

    Farina (Donnerstag, 12 November 2015 22:49)

    Wow die sehen ja richtig richtig lecker aus!
    LG Farina

  • #4

    Jen (Freitag, 13 November 2015 07:57)

    Liebe Sandra, oh das freut mich. Danke dir! Du sag mal kann es sein das du dich beim eingeben deiner Homepage vertippt hast? Weil wenn ich darauf klicke auf dein Namen wird mir gezeigt "Seite kann nicht angezeigt werden". wollte ja auch mal bei dir vorbei schauen :) Liebste Grüße

    Hallo liebe Maxi, ja da bin ich gespannt was du dazu sagst ;) Alles Liebe Jen

    Liebe Farina, ja mir schmecken sie auch sehr gut. Besonders natürlich mit dem Überzug ;) Allerdings haben wir sie manchmal auch einfach so. Und ohne Überzug ist es ja auch ideal für Nussallergiker, da in den Kugeln selbst ja keine Nüsse mit drin sind :) Liebe Grüße Jen

  • #5

    Sabine Wedel (Mittwoch, 18 November 2015 21:31)

    Klasse Rezept :-)
    Soeben die ersten Kugeln gemacht.
    Den Rest des Überzugs hab ich fest werden lassen und Haselnüsse damit ummantelt und kleine Kugeln mit Berberitzen gerollt.
    Jetzt wartet alles darauf gefuttert zu werden :-)

  • #6

    Jen (Donnerstag, 19 November 2015 05:26)

    Liebe Sabine,
    toll das freut mich. Und mit Haselnüssen und Berberitzen klingt ja auch sehr interessant. Viel Spaß beim "futtern" ;) Alles Liebe Jen

  • #7

    Heike Schulze (Montag, 07 Dezember 2015 12:34)

    Tausend Dank für das wunderbare Rezept. Die Kugeln sind viiiiiiiiiiel leckerer als jedes Energiebällchen, finde ich. Ich habe die Buchweizensprossen nicht getrocknet, dafür aber die Pflaumen-Mohn-Masse in Kugelform. Geht auch. Die einfache Menge an Überzug hat bei mir auch nicht gereicht. Es sind 7 Kugeln übrig geblieben, die nun einen anderen Überzug bekommen. Also das Rezept kommt bei mir gleich in den Oberlecker-Ordner!

  • #8

    Jen (Montag, 07 Dezember 2015 15:20)

    Liebe Heike, oh das freut mich so sehr das dir die Kugeln auch so gut schmecken!!!! Also hast du einfach gekeimten Buchweizen so genommen und die Kugeln anschließend getrocknet oder angetrocknet? Auch eine super Idee!!!! Vielen lieben Dank für dein Feedback
    Viele Grüße Jen

  • #9

    Alexandra (Montag, 04 Januar 2016 19:32)

    Hallo liebe Jen,
    Ich habe heute diese leckeren Mohnkugeln gemacht, ich hab statt den Pflaumen Datteln genommen und mit einer Kakaoglasur ueberzogen und sie schmecken einfach fantastisch!
    Ich freu mich ueber dieses tolle Mohnrezept, ich liebe Mohn und muss somit nicht gleich einem ganzen Kuchen machen,
    Liebe Gruesse Alexandra

  • #10

    Jen (Dienstag, 05 Januar 2016 06:28)

    Hallo liebe Alexandra,
    vielen Dank für dein Feedback. Das freut mich! Und deine Kugeln klingen in der Version auch sehr lecker. Ich finde Mohn auch echt toll - und er ist eine Calciumbombe ;)
    viele liebe Grüße, Jen