Zucchini-Spaghetti mit fruchtig-scharfer Grünkohlsauce und Granatapfelkernen

Das sind Farben oder?! Und dieses Gericht sieht nicht nur farbtechnisch wunderschön aus, sondern es schmeckt auch total toll. Zumindest mir ;)  

 

Ich liebe ja eh Granatapfelkerne, egal ob pur oder im Saft oder in allen möglichen Salaten oder wie hier als Topping!

 

 

 

Zutaten:

  • 1 große Zucchino
  • 1 handvoll Grünkohl
  • Saft einer Orange
  • Saft von 3 (kleinen) Mandarinen
  • 1 Esslöffel rohes helles Mandelmus
  • Chilliflocken (nach Bedarf , oder alternativ auch etwas frische Chillischote)
  • Kerne von einem halben Granatapfel

 

 

 

Zubereitung: 

 

Schäle oder wasche die Zucchini und spiralisiere sie zu "Spaghetti" in entsprechenden Gerät.

 

Den Grünkohl wäscht du und gibst ihn zusammen mit den anderen Zutaten, also dem Mandelmus, den Saft der Mandarinen und der Orange und den Chilliflocken in deinen Mixer und vermixt alles

zu einer sämigen Sauce. Schmecke sie ggf. noch ab und gebe optional noch etwas Himalaya-Salz hin zu oder etwas mehr Chilli.

 

Nun benötigst du noch die Granatapfelkerne....was schon manchmal bei mir zu einer Riesensauerei in der Küche geführt hat. Bei wem eigentlich noch nie? Ich mache es so das ich den Granatapfel immer erst halbiere und dann sternförmig einschneide, also zwischen die Kerne. So kann ich ihn danach auseinander brechen und die Kerne leichter entfernen. Ganz ohne Spritzer geht es bei mir allerdings auch noch nicht. Ich habe den Tipp gehört das man den Granatapfel in eine Schale Wasser geben soll während man die Kerne entfernt. Das habe ich selbst noch nicht probiert. Du kannst mir ja gerne von deinen Erfahrungen berichten. 

 

Du gibst dann die Sauce über die Zucchini-Spaghetti und vermischt es gut miteinander. Die Granatapfelkerne gibst du dann dekorativ darüber.

 

Schon fertig!  Ich wünsche einen guten Appetit :) 

 

Teilen wie immer erlaubt und erwünscht ;)  Und ein Kommentar darfst du mir natürlich auch immer gerne schreiben.

 

 

Eure Jen

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Viviane (Samstag, 07 November 2015 09:12)

    Hallo Jen,
    Erstmal vielen Dank für die tollen Rezepte, ich stöbere viel in Deiner Sammlung und mache ganz viel davon.

    Zum Granatapfel: ich rolle die ganze Frucht kurz mit etwas Druck auf dem Brett und schneide sie dann in der Mitte durch. Dann klopfe ich leicht mit einem Esslöffel gegen die Aussenschale und die Kerne fallen ganz leicht heraus. Geht ganz einfach.

  • #2

    Alexandra (Mittwoch, 11 November 2015)

    Hallo liebe Jen,
    Habe heute auch dieses Rezept ausprobiert und hatte zum ersten Mal Grünkohl,
    Schön fruchtig frisch und mit den Granatapfelkernen der Knaller!
    Schönen Abend,
    Liebe Grüße Alexandra

  • #3

    Jen (Donnerstag, 12 November 2015 05:33)

    Hallo Viviane, das freut mich sehr das dir meine Rezepte gefallen. Vielen Dank für den Tipp, ich hab es schon mal probiert, aber noch zaghaft (es knackt ja irgendwie ganz schön wenn man den Granatapfel rollt ;) ) Aber ich hatte schon das Gefühl das es BESSER geht. Also vielen Dank dafür! Alles Liebe Jen

    Liebe Alexandra, oh das freut mich das dir das Rezept auf Anhieb gefallen hat und das beim "ersten Mal" Grünkohl :) Super!!!! Viele liebe Grüße, Jen

  • #4

    Susanne (Donnerstag, 12 November 2015 11:02)

    Der Knaller, einfach nur der Knaller. Wie eigentlich jedes Rezept
    Vielen vielen Dank, die Rezepte machen einfach nur glücklich :)

  • #5

    Jen (Freitag, 04 Dezember 2015 07:30)

    Oh liebe Susanne, tut mir Leid, sehe deinen Eintrag erst jetzt so spät...komisch. Aber es freut mich total das dir das Rezept so gut gefallen hat :) Schön das du mir davon berichtest. Danke und alles Liebe, Jen