Helles Buchweizen-Tomaten-Brot

Hey ihr Lieben,

 

mögt ihr auch gerne Broht?  Nein das ist kein Schreibfehler ;) Wenn ich Brot mit H schreibe meine ich einfach rohköstliches Brot :) 

 

Dieses Rezept ist ganz einfach und hat auch nur wenig Zutaten. Das einzige was ihr unbedingt für braucht ist halt ein Dörrgerät ;) 

Zutaten:

  • 15 gelbe Cocktailtomatene
  • 3 Esslöffel  Goldleinsamen
  • 10 Esslöffel gekeimten und getrockneten Buchweizen
  • 1 Teelöffel gemahlene Flohsamenschalen
  • Himalaya-Salz nach Bedarf


Mein Tipp: Wenn es euch geschmeckt hat das Brot dann macht immer gleich die doppelte Menge. So mache ich das, das lohnt sich dann auch eher wenn der Dörrautomat einmal läuft. Und auch wenn das Brot nicht komplett durchgetrocknet ist so hält es sich im Kühlschrank mindestens einige Tage (dann war es bei mir meist eh schon aufgegessen)

Zubereitung:


Mahle zu erst den gekeimten Buchweizen und anschließen die Leinsamen zu feinen Mehl und verrühre es direkt anschließend mit dem Teelöffel von den gemahlenen Flohsamenschalen in einer Schüssel.


Die Tomaten vermixt du, ggf. mit ein wenig Salz im Mixer und gibst diese feuchte Mischung zu der trockenen und rührst es sehr gut durch. Es wird jetzt schon ein recht zäher fester Teig.


Forme daraus eine Kugel oder lass den Teig einfach so eine Stunde ziehen.


Spätestens dann kannst du daraus eine Kugel formen (oder ein Laib besser gesagt) von dem du ganz einfach dünne Scheiben (nach deinem Geschmack) abschneiden kannst.


Jetzt nur noch auf das mit Dörrfolie ausgelegte Dörrblech geben und ab damit in den Dörrautomaten. Starte wenn du magst mit 60 Grad für eine Stunde und fahre dann auf 42 Grad runter. 


Dieses Brot ist relativ schnell fertig, schon nach 2 Stunden konnte ich es wenden und deshalb solltest du das lieber NICHT über Nacht machen, das du ab und an mal gucken kannst wie es ist. Es sollte noch nicht komplett durchgetrocknet sein dann schmeckt es am besten.


Ich habe es natürlich schon mal über Nacht gemacht ;)  (Deshalb spreche ich aus Erfahrung) und da war es sehr trocken am anderen Morgen, vom Geschmack immer noch gut, aber einfach zu trocken. Deshalb der Hinweis von mir.


Ja und dann kannst du es nach Lust und Laune, wie du magst, belegen. 

Ich würde mich freuen, wenn dir dieses Rezept gefällt und du es mit deinen Freunden teilst. Und über Kommentare freue ich mich sowieso immer :) 


Ich wünsche viel Spaß beim nach machen und Guten Appetit ! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    Sandy (Freitag, 23 Oktober 2015 07:04)

    Hey liebe Jen!
    Vielen Dank, ich bin schon ne ganze weile auf der Suche nach einem Brotrezept für den Dörrer! :)
    Ich werde es in den nächsten Tagen ausprobieren und dann berichten!

  • #2

    Jen (Freitag, 23 Oktober 2015 11:36)

    Hallo liebe Sandy , dann hoffe ich das ich das passende Rezept für dich habe :) Bin gespannt was du berichtest. Liebe Grüße und ein schönes WE, wünscht Jen

  • #3

    sabine wedel (Freitag, 23 Oktober 2015 19:09)

    Super, ich liebe Buchweizen .

  • #4

    Jen (Freitag, 23 Oktober 2015 20:16)

    Hallo Sabine, ja ich auch <3 Deshalb werden da von mir sicher noch einige Rezepte mit kommen ;) Ein schönes WE, Jen

  • #5

    Michi (Sonntag, 25 Oktober 2015 10:09)

    Liebe Jen,
    es dörrt gerade und ich habe nich eine Version gemacht nur die Tomaten mit Kürbis und den Buchweizen mit Quinoa ausgetauscht :-) und deine Kürbiskekse sind noch mit dabei :-) und schon ist er voll :-) danke schön :-)
    liebe gRüße

  • #6

    Jen (Sonntag, 25 Oktober 2015 11:13)

    Toll Michi, das klingt ja total spannend. Berichte dann mal wie alles geworden ist. Bin gespannt wie dein Kürbis-Quinoa-Brot wird. Schönen Sonntag, alles Liebe, Jen

  • #7

    Michi (Montag, 26 Oktober 2015 18:56)

    Liebe Jen,
    Kürbis-Quinoa ist auch super geworden. Und weißte was ich ganz genial finde... das Brot zum Laib formen und Scheiben schneiden und dann dörren... das geht so klasse.. nicht wie immer ausstreichen und so.. mach ich ab jetzt immer so. Danke für den Tipp :-)
    liebe Grüße

  • #8

    Jen (Dienstag, 27 Oktober 2015 05:37)

    Hey Michi,
    ja super das das andere Brot auch toll geworden ist!!! Und das mit dem zum Laib formen und schneiden finde ich auch voll praktisch, deshalb hab ich gedacht wurde auch mal Zeit jetzt für so ein Rezept ;) Alles Liebe, Jen

  • #9

    VITAL FOR YOUR LIFE (Freitag, 25 November 2016 13:24)

    Hallo liebe Jen,

    Dein Rezept ist wirklich super :-) Ich habe den Teig sogar ohne ziehen zu lassen schon gut formen und schneiden können. Nun muss das Bro(h)t nur noch dürren!

    Liebe Grüße, Martin von VitalForYourLife

  • #10

    Jen (Freitag, 25 November 2016 15:15)

    Hey Martin, das ist ja super!!! Berichte unbedingt wenn es fertig ist. Wünsche schon mal ein guten Appetit!
    Liebe Grüße, Jen