Grünkohl-Chips-Duo

Yummi, Yummi es ist wieder Grünkohlzeit ... wie herrlich!  Magst du auch so gerne Grünkohl? 

Wenn ja, dann habe ich hier sicher ein passendes Rezept für dich.


Ich muss ja zugeben zu Kochkost-Zeiten hat mich irgendwie nie jemand dazu bewegen können Grünkohl zu essen...anders ist das jetzt in der Rohkost. Und der Profit ist enorm. Roher Grünkohl ist voller wichtiger Nährstoffe.  Enorm viel Vitamin A, C und K und auch Folsäure befinden sich in ihm, aber auch eine geballte Ladung an Calcium, Magnesium, Eisen, Omega-3-Fettsäuren und er hat ein extrem hohen Chlorophyll-Gehalt.  Über Chlorophyll allein könnte man ein ganzen Artikel schreiben, hier kurz ein paar seiner wertvollen Eigenschaften: Chlorophyll wirkt entzündungshemmend, entgiftend und stark wundheilend. 


Also, wer bis jetzt noch kein Grünkohl-Liebhaber war, sollte es vielleicht mit diesen Chips hier noch einmal probieren. 

Zutaten:


  • Frischen Grünkohl ( so viel wie ihr mögt, ich hatte eine ganze Menge. Die Marinaden reichen für eine Menge aus!)




Zutaten Zitrus-Sesam-Marinade:

  • 1 Orange
  • 3 kleine Mandarinen
  • 3 Esslöffel (gekeimtes) Sesammus
  • 1 Stück Ingwer (nach Belieben) 




Zutaten Italienische Hanf-Marinade

  • 2 Tomaten
  • 1 kleine Möhre
  • 1/2 rote Paprika
  • 1 Stange Staudensellerie
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 2-3 Esslöffel geschälte Hanfsamen
  • Getrocknete Kräuter: Oregano, Thymian, Rosmarin und Basilikum (nach Belieben)
  • Himalaya-Salz und schwarzen Pfeffer

Zubereitung Zitrus-Sesam-Marinade:


Gebe die geschälte Orange und die Mandarinen zusammen mit dem Ingwer und den Sesammus in einen guten Mixer und vermixe es zu einer homogenen Flüssigkeit. Diese kannst du direkt über geputzten, gewaschenen und grob gezupften Grünkohl geben * und die Marinade gut einmassieren.


Dann direkt auf das Dörrgitter (evtl mit Dörrfolie unter) geben und bei 42 Grad in den Dörrautomaten trocknen lassen bis sie schön knusprig sind.

 

* Der Grünkohl sollte vom Strunk entfernt sein. Diesen kannst du aber noch gut für Smoothies oder grüne Säfte verwenden! 



Zubereitung Italienische Hanf-Marinade:


Gebe die Tomate gewaschen und klein geschnitten in den Mixer. Schäle (kannst du bei Biomöhren lassen) bzw. wasche die Möhre gut und schneide sie in Scheiben und gebe sie zu der Tomate. Ebenso die Paprika, den Staudensellerie, Frühlingszwiebel und die Knoblauchzehe. 

Zum Abschluss gibst du noch die getrockneten (oder auch frische wenn du da hast und magst) Kräuter hin zu und die Hanfsamen (und evtl noch Himalaya-Salz und schwarzen Pfeffer ganz nach deinem Geschmack) und vermixt auch diese zu einer sehr flüssig-cremigen Masse. 


Diese kannst du direkt über den frischen gewaschenen und gezupften Grünkohl geben und gut einmassieren. Dann aufs Dörrblech (evtl mit Dörrfolie) und bei 42 Grad in den Dörrautomaten geben und trocknen lassen bis sie schön knusprig sind.



Ich wünsche euch viel Spaß bei der Chips-Produktion. Und wenn euch das Rezept gefällt dann teilt es gerne. Und verratet mir doch gerne auch euer Lieblings-Grünkohl-Chips-Rezept wenn ihr das habt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0