Birnen-Buchweizen-Bowl

Der Herbst ist da und mit ihm bringe ich dieses wundervolle Gericht. 


Es passt total gut zur Jahreszeit, es ist mild fruchtig, cremig, sehr lecker und extrem sättigend :)


Ich hatte an dem Tag nur morgens Wasser und mein grünen Saft getrunken und mittags gegen 13 Uhr dann die Bowl gegessen und war bis zum Abend pappensatt.  


Hier nun das Rezept.

Zutaten:

  • 100 g frisch gekeimten Buchweizen (wie du Buchweizen am besten keimst erfährst du HIER )
  • 4-5 kleine saftige Birnen
  • Zitronensaft
  • 2-3 Esslöffel weißes, rohes Mandelmus
  • Vanillepulver (ich hatte mindestens 1/2 Teelöffel, du kannst natürlich auch das Innere einer halben Vanilleschote nehmen)
  • Zimt (da Zimt nicht in jeder Dosierung jedem beliebt, gehe da ganz nach deinem Geschmack, bzw. lass es gegebenenfalls weg. Ich war nie ein Zimtfan, aber mag ihn immer mehr und in diesem Essen finde ich ihn herrlich)
  • optional: noch etwas Süße wie Dattelsirup oder ähnliches
  • Zum Bestreuen: Gekeimten/Getrockneten Buchweizen (der knuspert schön)




Zubereitung:


Wasche die Birnen und schneide sie in grobe, aber mundgerechte Stücke. Gebe sie in eine Schüssel und beträufel sie mit soviel Zitronensaft wie du magst. Nun umrühren und etwas marinieren lassen.


Später gibst du dann die Birnen (Achtung, einige Birnenstücke übrig lassen die kannst du dann als Einlage nehmen) zusammen mit den gekeimten Buchweizen, dem Mandelmus und den Gewürzen in den Mixer. Eventuell Süße dazu . Jetzt mixt du alles zu einer einer cremigen Masse.


Diese kannst du direkt in einen hohen Teller geben, mit den Birnenstücken und den getrockneten Buckweizenkeimlingen bestreuen. Und schon ist die leckere Birnen-Buchweizen-Bowl fertig.


Dies ist eine Hauptmahlzeit für eine Person. Als Frühstück reicht es sicher für 2 Personen.



Schreibt mir gerne ob ihr das Rezept nach macht und wie es euch gefällt. Teilen ist natürlich wie immer auch erlaubt und erwünscht  ;)

Kommentar schreiben

Kommentare: 17
  • #1

    Michi (Donnerstag, 08 Oktober 2015 05:27)

    oh das klingt lecker, auch wieder was zum mitnehmen für auf Arbeit :-)
    danke schön :-)
    liebe Grüße Mchi

  • #2

    Jen (Donnerstag, 08 Oktober 2015 05:57)

    Hey liebe Michi, ja das stimmt! und vor allem es ist echt so gut sättigend!!!! Alles Liebe, Jen

  • #3

    Antje von Einfach anfangen (Freitag, 09 Oktober 2015 16:53)

    Hey Jen, woher wusstest du, dass wir gerade haufenweise Birnen haben?
    Dein Rezept kommt gerade recht und wird wohl auch unseren Kindern schmecken. Ein Versuch ist es Wert.
    Ich genieße den Buchweizen noch mehr, da er ja auch gegen Falten hilft, wie du so schon in einem anderen Artikel geschrieben hast. Da gönn ich mir doch eine Riesenportion!
    LG Antje

  • #4

    Jen (Freitag, 09 Oktober 2015 17:37)

    Hey liebe Antje, ja super, da kommt das Rezept ja wie gerufen :) Bin gespannt was eure Kinder dazu sagen.
    Bei mir ist Buchweizen ein Allrounder, ich habe auch immer gekeimten und getrockneten Buchweizen hier den ich oft über alle möglichen Salate (egal ob süß oder herzhaft) gebe. Ich werde am Sonntag auch wieder Buchweizenknödel machen, darauf freu ich mich schon ;).
    Und mit den Falten hast Recht, das gute Coenzym Q10 ;)
    Ein schönes WE euch, Jen

  • #5

    Sabine Wedel (Freitag, 09 Oktober 2015 20:25)

    Das ist bestimmt lecker. Leider ab ich nur getrockneten Buchweizen. Muss also morgen doch was anderes essen :-(. Aber ein Grund mehr, wieder welchen anzusetzten. :-)

  • #6

    Nicole (Samstag, 10 Oktober 2015 08:24)

    Hallo Jen, danke für deinen tollen Newsletter! Er ist richtig klasse und sehr informativ. :) Das Rezept ist super lecker. Buchweizen ist auch einfach köstlich!

    Liebe Grüße von Nicole Schueler

  • #7

    Jen (Samstag, 10 Oktober 2015 16:01)

    Hallo Sabine! Und wenn du den getrockneten Buchweizen einfach nochmal eine halbe bis ganze Std einweichst , dann sollte er sich ja auch gut vermixen lassen. Und gekeimt ist er ja schon denke ich oder? Oder meintest du normalen Buchweizen der noch gar nicht gekeimt war ;) Auf jedenfall wünsche ich dir viel Freude dann beim nach machen und guten Appetit. Ein sonnigen Samstag noch, alles Liebe Jen


    Hey liebe Nicole, das freut mich sehr das dir mein Newsletter gefallen hat. Ja ich liebe Buchweizen auch so. und wie toll ist das wenn was so gut schmeckt, so wandelbar ist und dazu noch sooo gesund!!! Ein sonniges und schönes WE euch noch, alles Liebe Jen

  • #8

    Bettina (Mittwoch, 14 Oktober 2015 21:15)

    So ähnlich sieht immer mein Frühstück aus, und ich bin sooo froh, dass ich diese wirklich sättigende (das kann ich bestätigen!) und rohe Variante gefunden habe. Oft weiche ich den Buchweizen einfach nur über Nacht ein, manchmal kommt Chia dazu, dann wird es noch sättigender wegen des vielen Eiweißes. Ich verwende immer ein paar Rosinen oder Datteln, die geben absolut genug Süße. Und empfehlen kann ich ein gutes Leinöl dazu, ich finde diese Kombi absolut super! Danke für deine Anregung mit den Gewürzen, das werde ich morgen gleich mal ausprobieren. (-;

  • #9

    Jen (Donnerstag, 15 Oktober 2015 05:43)

    Hallo Bettina, vielen lieben Dank für dein Feedback!!! Ja stimmt man kann den Buchweizen auch nur über Nacht einweichen, ich selbst keime ihn aber lieber weil ich weiß das er dann noch viel nährstoffreicher ist ;) Und mit Chia ist auch eine super Idee, hatte auch ehrlich gesagt überlegt gehabt es zu dem Rezept noch dazu zu geben, aber dann dachte ich es passt so ;) Hat mich sehr gefreut von dir zu lesen, ich wünsche dir ein tollen Tag, alles Liebe, Jen

  • #10

    Michi (Donnerstag, 15 Oktober 2015 17:25)

    Liebe Jen,
    ein Traum, die birnen und der Buchweizen ( habe den gekeimten und wieder getrockneten Buchweizen genommen - geht auch klasse ) pASSEN so perfekt zusammen :-) das mach ich öfters mIttag :-)
    danke schön :-)

  • #11

    Jen (Freitag, 16 Oktober 2015 06:11)

    Danke Michi fürs Feedback. Das freut mich sehr :) Ich finde die Kombi auch so toll und habe ich auch schon wieder 4 Birnen liegen. Freu mich auch drauf ;) Und es ist wirklich super sättigend oder? Ein schönen Tag dir! Jen

  • #12

    MICHI (Freitag, 16 Oktober 2015 14:20)

    und wie sättigend :-)

  • #13

    Jen (Samstag, 17 Oktober 2015 11:08)

    @ Michi: ja ich freu mich auch schon drauf. Gibt es heute Mittag!!!

  • #14

    Betty (Sonntag, 03 April 2016 21:07)

    Hi Jen!
    Da wir nun seit 3 Tagen jeden Tag dieses leckere Gericht verputzen wollte ich hier kurz anmerken dass es absolut geeignet ist für Kinder-wenn Eure Kids nicht so rohköstlich begeistert sind-ist dies das ultimative Einsteiger-Rezept!
    Liebe Grüße!

  • #15

    Jen (Montag, 04 April 2016 05:42)

    Danke liebe Betty. Das freut mich :) Ich mache das Rezept auch sehr oft. Viele liebe Grüße

    Jen

  • #16

    Christina (Montag, 23 Oktober 2017 05:24)

    Liebe Jen, ich hab das Rezept heute nach gemacht und es war suuuper lecker. Du hast recht, es macht pappsatt. :) Vielen Dank.

  • #17

    Jen (Montag, 23 Oktober 2017 09:09)

    Hallo Christina, oh das freut mich. Danke für das Feedback. Ja ich war auch echt erstaunt, das so eine "kleine" Bowl, so sättigen kann. Ganz liebe Grüße, Jen