Herbst-Creme-Suppe

Hallo ihr Lieben,


das kam ja total passend. Die liebe Lena von Kraftort Rohkostküche hat auf ihrem Blog zu einer Blogparade zum Thema Ernte-Dank und Herbst aufgerufen und da ich selbst gerade so in einer tollen Herbststimmung bin und auch endlich angefangen habe Rezepte mit Kürbis zu kreiern (gekocht war Kürbis ja nie so mein Fall), habe ich mir gedacht das ich gleich mal mit meinem heutigen Mittagessen mit mache.


Ich bin gespannt ob ihr Lust habt das Rezept nach zu machen

Zutaten für die Suppe:

  • 180 g Butternut-Kürbis (alternativ geht natürlich auch jeder andere, besonders Hokkaido)
  • 120 g frischen Zuckermais
  • 120 g Möhren
  • 10 Mini-Dattel-Tomaten
  • ein kleines Stück rote Zwiebel
  • ein Stück Ingwer (nach Geschmack)
  • 1 Esslöffel (gekeimtes) Sesammus (alternativ kannst du hier auch gut helles Mandelmus nehmen)
  • 2 Teelöffel selbstgemachtes Gemüsepulver (alternativ Kräutersalz nach Geschmack)
  • 250 - 300 ml Wasser
  • Getrockneten Majoran und Thymian (nach Geschmack, ich hatte von beiden etwa ein knappen Teelöffel, fang lieber mit etwas weniger an, nach geben kannst du immer noch was)
  • optional: wer etwas mehr Süße in der Suppe mag gibt noch 1-3 Datteln hin zu.

 

 

Zutaten für die Einlage:

  • 1 Pastinake
  • Etwas Himalayasalz
  • Etwas Zitronensaft
  • Etwas frische Petersilie nach Bedarf
  • optional: ein paar Tropfen Sesamöl
  • optional: schwarzer Sesam zur Deko

 

 

Zubereitung Suppe:

 

Schäle und/oder wasche das Gemüse und gebe es nach und nach in den Hochleistungsmixer.  Am besten gibst du die Tomaten und alles was weicher ist direkt nach unten und das andere oben auf. 


Zum Schluss gibst du das Wasser dazu und vermixt es mit Hilfe des Stößels zu einer cremigen Suppe.

 

 

 

Zubereitung Einlage:

 

Die Pastinake raspelst du grob, hackst die Petersilie und vermischt beides mit Zitronensaft, Himalaya-Salz, evtl etwas Sesamöl, ganz nach deinem Geschmack.

 

Nun kannst du die Suppe direkt in die Teller gießen (die Menge reicht für 2 nicht all zu große Portionen). Anschließend die geraspelte marinierte Pastinake darauf anrichten und mit schwarzem Sesamsamen bestreuen.

 

Fertig ist die Herbst-Creme-Suppe :)

 

 

Mögt ihr gern Kürbis- oder Gemüse-Creme-Suppen? Und habt ihr sie schon mal in "roh" probiert?

 

Schreibt mir dazu gern und auch falls ihr das Rezept ausprobiert.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0