Karotten-Blumenkohl-Pasteten an Kartottengrün-Soße 

 Huhuu, 


hier kommt das Gewinner-Rezept des Happy-Healthy-Raw-Rezeptespiel ANDERSRUM!


Diesmal habe ich die Zutaten vorgegeben, zumindest 4 davon, die 5. war frei nach Wahl. Und diese waren: Blumenkohl, Möhren, Avocado und Zitrone.


Es gab so viele tolle Einsendungen die Kinder und ich uns gar nicht entscheiden konnten und deshalb wurde schlussendlich doch gelost.

Und gewonnen hat die ROHmantische Familie mit ihrer Zusatz-Zutat: Mandelmus.


Vielen Dank nochmal an euch das ihr mitgemacht habt :)  Euer Rezept ist ganz toll geworden, ich habe es ja schon nachgebastelt.



Nun hier auch das Rezept für alle anderen:



Zutaten für den Karottensaft:

  • 300 g Karotten
  • etwas Zitronensaft




Zutaten für die Pasteten:

  • 4 Esslöffel Karotten-Trester
  • 3 (große) Blumenkohlröschen 
  • 1/2 Avocado (ich habe eine ganze genommen!)
  • Saft einer Zitrone
  • Karottengrün




Zutaten für die Soße:

  • Karottengrün nach Bedarf und Geschmack
  • 2 Esslöffel (selbstgemachtes) Mandelmus  (ich nehme immer das rohe Mandelpüree von Urs Hochstrasser)
  • etwas Karottensaft oder Wasser
  • (ich habe noch Zitronensaft an die Sauce gegeben)

Zubereitung: 


Entsafte als allererstes die Karotten und stellen Saft und Trester beiseite.


Dann die Blumenkohlröschen in einer Küchenmaschine (oder Tupperchef oder ähnlichem) zu einer reisähnlichen Konsistenz verarbeiten. 


Die Avocado zermust du mit etwas Zitronensaft und teilst das Mus in zwei Hälften. Eine vermischt du mit dem Karottentrester, die anderen mit dem Blumenkohlreis. Etwas ziehen lassen.


In der Zeit kannst du die Soße zubereiten. Gebe dazu Mandelmus mit etwas Karottensaft oder Wasser (und optional Zitronensaft) und Karottengrün in den Mixer und vermixt es zu einer cremigen Sauce.


Ich hatte viel zu viel Sauce gemacht, was aber nicht schlimm war, denn ich hatte auch zuviel Blumenkohlreis gemacht und so gab es bei mir abends dann noch einfach Blumenkohlreis mit der Karottengrün-Soße, was auch einfach so, total lecker war.


Nun musst du nur noch die jeweiligen Pasteten in Form bringen (ich habe das wie du oben sehen kannst mit kleinen Dessertringen gemacht und geschichtet!) und wenn du magst mit Karottengrün noch bestreuen oder umranden.


Viel Spaß beim nach machen und schreibt doch mal gerne ob euch das Rezept der ROHmantischen Familie gefallen hat.


Wenn ihr auch mal Lust habt ein Rezept für mich zu kreiern aus 4 vorgegeben Zutaten plus einer 5. nach Wahl, dann macht doch beim nächsten Happy-Healthy-Raw-Rezeptespiel ANDERSRUM mit :)

Es soll ab jetzt jeden ersten Freitag im Monat statt finden (auf meiner Facebookseite).


Wenn euch das Rezept gefällt dann teilt es natürlich auch wie immer gerne.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0