NUTCHINO-SHAKE

Hallo ihr Lieben, 


einen wunderschönen Wochenstart wünsche ich euch. Und falls ihr das an einem anderen Tag lesen solltet, wünsche ich euch einfach ein wundervollen Tag.


Heute verrate ich euch mein liebstes Pflanzen-Milch-Rezept :) Eigentlich ist es viel mehr ein Milchshake mit dem Hauch von Cappuchino (zumindest für mich!).


Auf die Idee für dieses Rezept bin ich gekommen als ich meine liebste Nusskombi: Paranüsse, Pekanüsse und süße Aprikosenkernen gegessen haben und dachte "Wow! Was für eine Kombination" Mich hat es total an den Cappuchino von früher erinnert....der Geschmack kommt beim Nutchino natürlich viel sanfter durch als wenn man die Nüsse so isst, aber ich finde es traumhaft.


Auch meine Kids waren sehr begeistert. Und wie schön der Nutchino hat kein Koffein, kein künstlichen Zucker, sonst keine künstlichen Zusatzstoffe....so kann man den auch richtig genießen.


Für die Zubereitung benötigst du neben einem Mixer auch ein Nussmilchbeutel. Diesen bekommst du eigentlich bei allen gängigen Rohkostversandhandeln. Ich habe auch schon gehört das Leute dazu bei dm ein Wäschenetz gekauft haben und das genutzt haben ;) 

Zutaten:

 

  •  1 (gehäuften) Esslöffel Paranüsse
  •  3 Esslöffel Pekanüsse
  •  5 Esslöffel süße Aprikosenkerne
  •  1 Liter Wasser
  •  1 Esslöffel Süße nach Wahl (ich hatte Ahornsirup)

 

 

Zubereitung:

 

Wichtig ist das du die Nüsse lange genug einweichst. Nicht nur das sie weich genug sind zum mixen, sondern auch das sie ihre Enzymhemmer verlieren und das ist bei jeder Nuss etwas unterschiedlich. Über Pekanüsse habe ich da noch keine genaue Zeit in Erfahrung bringen können, von daher weiche ich sie wie Walnüsse (die sind ja ähnlich) 6-8  Stunden ein. Bei süßen Aprikosenkernen ist es ähnlich wie bei Mandeln. Mandeln sollten 8 bis 12 Stunden eingeweicht werden. Also mache ich es bei den Aprikosenkernen auch so. Paranüsse enthalten keine Enzymhemmer und müssten von daher gar nicht eingeweicht werden. Mache ich aber trotzdem, damit man sie besser mixen kann.

 

Also lange Rede, kurzer Sinn, weiche diese Nussmischung am besten 8 Stunden (super ist über Nacht) ein.  Dann hast du keine Probleme mehr mit Enzymhemmern und sie sind weich genug zum mixen.

 

Nach dem einweichen kippst du das Einweichwasser ab/weg und spülst die Nüsse nochmal mit klarem Wasser.

 

Dann gibst du sie in den Mixer und gibst erstmal nur 300 bis 500 ml Wasser zu und mixt schon mal eine halbe Minute gut vor. Dann gibst du den Rest des Wassers mit der Süße dazu und kannst nochmal eine Minute gut mixen.

 

Jetzt gibst du die fertige Mischung durch ein Nussmilchbeutel in ein hohes oder breites Gefäß und presst die frische Milch hinaus!  Den Trester der übrig bleibt kannst du übrigens gut für rohe Kekse oder ähnliches verwenden. Ich habe schon Schokokekse daraus gemacht.

 

Du könntest den Nutchino, jetzt lauwarm genießen, oder du stellst ihn in den Kühlschrank und trinkst ihn später als Shake! (Achtung, evlt musst du dann nochmal umrühren, falls sich noch vorhandene kleine Nussbestandteile absetzen, eine Möglichkeit das zu verhindern wäre evtl ein Teelöffel Sonnenblumen-Lecithin dazu zu geben. Das hilft Fett und Wasser zu binden).

 

Ich wünsche dir viel Spaß beim nach machen und dann ein tollen Genuss. Schreib mir wie der Nutchino dir geschmeckt hat und wenn dir das Rezept gefällt teile es gerne :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Karen (Montag, 31 August 2015 11:24)

    Das probier ich mal aus. Para- und Pekannüsse mag ich auch sehr gerne, aber mit Aprikosenkernen hört sich das gleich nochmal so spannend an. Ich bin übrigens auch so eine dm-Wäschenetz-Benutzerin :) Allerdings mache ich Nussmilch inzwischen lieber im Entsafter. Da kommt der Trester schon schön trocken raus.

  • #2

    Jen (Montag, 31 August 2015 15:42)

    Danke liebe Karen für dein Feedback. Oh cool im Entsafter?! Wie geht das denn mit Nüssen? Klingt intessant. Ich habe ja (noch) kein Entsafter und mache daher Nussmilch und auch meine (grünen) Säfte mit dem Nussmilchbeutel. Hat das mit dem Wäschenetz auch gut funktioniert?
    Viele sonnige Grüße, Jen

  • #3

    Karen (Mittwoch, 02 September 2015 08:52)

    Ich hab dazu ein Youtube-Video gemacht :) Ich wollte dich noch fragen, woher du deine Aprikosenkerne beziehst.

    Das mit dem Wäschenetz funktioniert wirklich recht gut. Nur das mit dem Reinigen find ich persönlich nicht so prickelnd ;)

    Liebe Grüße
    Karen

  • #4

    Jen (Freitag, 28 Oktober 2016 14:44)

    Oh mein Gott, 1 Jahr später kriege ich erst mit das du geantwortet hast Karen...oh sorry, tut mir so leid. Ich beziehe meine Aprikosenkerne bei der Bioinsel.