Cranberry-Müsliriegel 

Diese Müsliriegel sind wirklich lecker - und das obwohl ich sie etwas zu lange gedörrt habe und auch zu wenig Süße genommen habe (aber für mich muss es auch nicht immer so süß sein).  Das Gute ist das ja auch das man das immer variieren kann wie man mag, auch von der Dörrzeit her.

 

Ich bin gespannt was ihr dazu sagt und verratet mir doch ob ihr sie nach machen werdet.

 

 

 

Zutaten:

  • 20 Esslöffel (gekeimte) helle Sesamsamen
  • 5 Esslöffel (eingeweichte, evtl angekeimte Sonnenblumenkerne) *
  • 5 Esslöffel geschälte Hanfsamen
  • 5 Esslöffel Chiasamen (in mindestens der doppelten Menge Wasser, eher noch etwas mehr, eingeweicht)
  • 5 Esslöffel Reissirup (hier kannst du mehr nehmen oder auch eine andere Süße nehmen wie z.B. Ahornsirup oder Dattelpaste (letztere nehme ich sonst ja oft für so Riegel), denn diese sind generell etwas süßer
  • 1 Esslöffel rohes Kakaopulver (alternativ, gerade bei Kindern besser, Carobpulver)
  • 5 Esslöffel Cranberrys (hiervon hätte ich ruhig noch mehr nehmen können)


*  Einfach die Sonnenblumenkerne 8-12 Stunden einweichen, abspülen und in einem Sieb noch ein halben bis ganzen Tag ankeimen lassen (noch einmal zwischendurch spülen)

 

 

Zubereitung:

 

Die Samen und Kerne zusammen mit dem Kakaopulver und den Cranberrys in in eine Schüssel geben und miteinander verrühren.

 

Anschließend gibst du die eingeweichten Chiasamen und die Süße hinzu und rührst es sehr gut durch.

 

Evtl noch kurz ziehen lassen.

 

Dann auf einem mit Backpapier ausgelegten Dörrgitter verteilen, ca. 1 cm hoch (oder wie du magst) und mit einem Spatel in Riegelform vorschneiden. So lässt es sich nach dem dörren ganz einfach teilen.

 

Für mindestens 8 Stunden in den Dörrautomat, bei etwa 40 Grad, dann wenn schon möglich, wenden und nochmal etwas weiter dörren. 

 

Wie gesagt du musst evtl etwas öfter mal gucken, bei mir waren sie etwas zu lang drin und waren da etwas trockener und nicht wie Müsliriegel, lecker waren sie aber trotzdem. 

 

Berichte mir mal wie sie bei dir geworden sind. Ich bin gespannt. Viel Freude beim nach machen!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Sabrina (Freitag, 17 Juni 2016 11:36)

    Wie keimt man Sesamsamen liebe Jen und wie lange?

  • #2

    Sabrina (Freitag, 17 Juni 2016 11:40)

    Sehe gerade die Antwort schon in einem anderen Tread. Das war schon mal meine Frage, hatte da nur keine Benachrichtigung bekommen. Tausend Dank dir! Freu mich schon aufs Ausprobieren.