Würzige Asia-Chia-Cracker



Diese würzigen Cracker waren eine Spontan-Idee und ich habe sie mir als Proviant für unseren Ausflug in den Serengeti-Park zubereitet. 


Mir persönlich haben sie wirklich sehr gut geschmeckt, meiner großen Tochter ebenfalls.


Zutaten:

  • 5 Esslöffel Chiasamen
  • 3 Strauchtomaten
  • 1 große Möhre
  • 1 rote Paprikaschote
  • 2 Frühlingszwiebeln (alternativ eine halbe rote Zwiebel)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stück Ingwer (alternativ 1 Teelöffel getrocknetes Ingwerpulver)
  • 1 Stück Kurkuma (alternativ 1/2 bis 1 Teelöffel getrocknetes Kurkumapulver)
  • 1 Teelöffel Korianderpulver
  • Schwarzer Pfeffer / wenig Himalaya-Salz
  • 2 Esslöffel Tamari
  • 5 Esslöffel Kürbis- oder Sonnenblumenkerne (oder gemischt)




Zubereitung:


Vorab die Chiasamen in mindestens doppelte Menge Wasser geben. Ggf. immer mal etwas Wasser nach gießen (so lange im Kühlschrank stehen lassen in einer Schüssel).


Nun Strauchtomaten, Paprika, die Möhre und das weiße der Frühlingszwiebel (alternativ die rote Zwiebel)  in Stücke geschnitten in den Mixer geben. Jetzt noch die Knoblauchzehe, Kurkuma, Ingwer und die anderen Gewürze dazu geben und auch das Tamari dazu geben. 


Diese Mischung jetzt einmal sehr gut mit dem Mixer vermixen.


Nun noch das Grün der Frühlingszwiebel (wenn vorhanden), die Chiasamen und die Kerne (ich habe beide Varianten ausprobiert, mit Kürbis- und mit Sonnenblumenkernen, schmecken beide gut) dazu geben und noch einmal kurz mit "Highspeed" durchmixen und dann auf 2-3 (ich empfehle 3 Bleche, denn du kannst sie je dünner ausstreichen und je knuspriger, chipsartiger werden sie)  Dörrbleche (mit Backpapier belegt) verstreichen und mindestens 12 Stunden bei 42 Grad trocknen. Dann umdrehen und noch einige Stunden weiter trocknen. Die Wärme kann dann schon etwas reduziert werden.

 

Mögt ihr so asiatische angehauchte Rezepte? Ich bin gespannt ob ihr das Rezept ausprobiert und wie es euch schmeckt. Wenn es euch gefällt, teilt es gerne.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0