Vegane Rohkost-Päckchen mit Sophia's marinierten Fenchelringen


Das neue Rezepte-Spiel war wieder erfolgreich. Diesmal war ich selbst sehr überrascht, weil ich dachte da kann nicht so etwas spannendes bei rauskommen, aber es hat mir super super gut geschmeckt und wird es jetzt öfter bei mir geben. Danke also für Sophia´s Teilnahme an meinem Rezepte-Spiel und  ihren fünf Zutaten:

Mangold , Süßkartoffeln, Minze, Fenchel und Blattsalat

Zutaten:

  • 1 Salatkopf mit möglichst großen Blättern
  • 2 Süßkartoffeln (ich hab die leider vergessen zu wiegen, aber so zwei mittelgroße)
  • 1 (kleine) Fenchelknolle 
  • Einige große Blätter Mangold (ich hab keinen bekommen und hatte als Ersatz Spinat, der ja ähnlich ist, nächstes Mal mache ich es mit Mangold, es war aber mit Spinat sehr gut)
  • Minze (mindestens 30 Blätter)
  • Saft einer halben Zitrone und etwas für die Süßkartoffelmischung extra
  • Etwa 1/2 bis 1 Esslöffel Sesamöl
  • Himalaya-Salz, (Zitronen)Pfeffer



Zubereitung:


Zuerst kümmerst du dich um den Fenchel, wäschst ihn und schneidest ihn in dünne (aber nicht zu feine) Ringe. 


In einen kleinen Mixer gibst du nun das Sesamöl mit dem Zitronensaft und den Minzeblättern. Nach Belieben auch noch mehr Minze. Und mixt das dann zu einer homogenen Marinade.


Diese gibst du zu den Fenchelringen in einen hohen Teller und vermischt alles gut. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Dörrblech verteilen und dann bei 40-43 Grad (4-6 Stunden dörren lassen). Meine waren nur etwa 3 Stunden drin und ich hatte den Dörrer deshalb auf 45 Grad stehen. Schaut mal wie es bei dir passt.


Für die Päckchen wäscht du schon mal die großen Salatblätter, trocknest sie und legst sie an die Seite. 

Die Süßkartoffeln schälen und zusammen mit dem Mangold fein häckseln und dann mit Himalaya-Salz, (Zitronen)Pfeffer und etwas Zitronensaft würzen und abschmecken.


Jetzt kannst du 1 bis 2 Esslöffel der Mischung auf die Salatblätter geben (je nach Größe), und sie wie Päckchen zusammen packen.


Zusammen servierst du das dann mit den Fenchelringen....Guten Appetit! 



Wenn dir das Rezept gefallen hat dann schreib mir das gerne oder teile es mit deinen Freunden!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0