Mit Chakra-Therapie deine Schilddrüse stärken

In unserem Körper existieren mehrere Energiesysteme. 

Diese sind von außen nicht sichtbar, aber wer einmal eine Akupunkturbehandlung hatte wird bestätigen können das es ein unsichtbares Energienetz in unserem Körper gibt, welches man gut wahr nehmen kann.

 

Das der Meridiane bei der Akupunktur ist mittlerweile wohl am bekanntesten, aber es gibt auch das Chakren-System. Dieses besteht aus 7 Hauptchakren und unzähligen Nebenchakren.


Chakra bedeutet Rad und wird als das "sich drehende Rad des Lichtes" übersetzt. Jedes der 7 Hauptchakren hängt mit bestimmten Organen/Körperbereichen und bestimmten Themen zusammen.  Die Schilddrüse gehört zum 5. Chakra, auch Halschakra (Vishuddah) genannt und ist mit eines der wichtigsten Organe im Körper. Die Hormone der Schilddrüse wirken ein auf die Herz-Kreislauffunktion, auf die Verdauung, den gesamten Stoffwechsel, auf die Psyche und auf den weiblichen Zyklus. Hier möchte ich euch heute zeigen wie ihr nicht nur eure Schilddrüse sondern das gesamte Halschakra stärken könnt.

Woran du merkst du das dein Halschakra harmonisiert werden sollte


Kommunikationsschwierigkeiten

  • Du kannst dich mit Worten schwer ausdrücken oder findest oft nicht die richtigen Worte. Auch fällt es dir mitunter schwer deine Gedanken und Gefühle mitzuteilen. 
  • Du leidest unter Sprach- bzw. Sprechstörungen (Stottern,...)
  • Oder aber auch wenn du dazu neigst andere in Grund und Boden zu reden
  • Du hast Probleme bei der Wahrheit zu bleiben oder greifst immer wieder zu Notlügen
  • Du sagst Dinge, die dir hinterher oft Leid tun


Ängste

  • Du hast Angst davor allein oder in Stille zu sein
  • Du hast Angst davor die Kontrolle (über etwas in deinem Leben) zu verlieren
  • Die Angst beurteilt und abgelehnt oder abgewiesen zu werden begleitet dich
  • Du bist oft schüchtern und gehemmt in der Gegenwart anderer 


Körperliche Probleme

  • Du leidest an einer Schilddrüsenerkrankung wie Schilddrüsenüber- oder unterfunktion
  • Andere Halsbeschwerden, wie häufige Mandel- oder Rachenentzündungen begleiten dich
  • Ebenso wie Mundschleimhauterkrankungen
  • Räuspern und kratzen im Hals kennst du sehr gut. Du bist oft heiser
  • Aber auch alle Erkrankungen der Ohren und Hörprobleme gehören in diesen Bereich
  • Du hast häufig Nacken- und Schulter-Verspannungen/Schmerzen
  • Stoffwechselerkrankungen gehören ebenso in diesen Bereich


Sonstiges, was dein Halschakra schwächt

  • (Häufige) Schuldgefühle
  • "Opfer"-Haltung ("Ich bin der/die Ärmste." , "Niemand kann mir helfen" , "Es gibt eh kein Weg daraus." etc.
  • Mangelnde Kritikfähigkeit
  • Intoleranz 
  • Konzentrations- und Lernschwierigkeiten
  • Zu streng sein, mit sich und anderen

So kannst du dein Halschakra aktivieren und stärken

 

  • Geh mehr in die Natur und suche dort "hellblau". Egal, ob du ein Urlaub am Meer machst oder nur einen Ausflug ins städtische Freibad, das hellblau wird dein Halschakra beleben. Ebenso wenn du einen Spaziergang machst und den hellblauen Himmel auf dich einwirken lässt (am schönsten ist das vielleicht noch wenn man sich einfach in einer Wiese, Feld, Wald niederlegt und nur noch den strahlend blauen Himmel wahr nimmt)
  • Bring hellblaue Farbe in dein Leben. Du kannst dir hellblaue Klamotten kaufen und diese tragen, egal ob Shirts, Blusen oder Schals. Wenn du denkst das dir die Farbe nicht steht, dann kaufe eine hellblaue Tischdecke, hellblaue Handtücher oder hellblaue Dekorationsartikel, die du so jeden Tag um dich hast und sehen kannst.
  • Entwickel deine Stimme durch Vokalvibrationen (siehe weiter unten) und Mantras
  • Fang an zu singen! Ganz gleich ob du es kannst oder nicht. Ich singe oft unter der Dusche, im Auto und auch mit meinen Kindern. Je mehr Hemmungen du hast zu singen, je dringender benötigt dein 5. Chakra es! Mein Tipp: Achte mal darauf welche Lieder du so spontan singst. Das Unterbewusstsein arbeitet hier nämlich mit, das ist mir bei mir persönlich gerade in letzter Zeit aufgefallen.
  • Versuche Gedanken und Gefühle die dich beschäftigen in Worte zu fassen. Schaffst du es auch nicht gleich sie auszusprechen, so schreibe sie zumindest auf und lass sie so innerlich los. Aber du solltest auch nicht aus den Augen verlieren sie auch irgendwann aussprechen zu können
  • Besuch einen Rhetorik- oder Stimmkurs
  • Lerne eine andere Sprache
  • Lerne deine Meinung zu sagen, aber bleibe bei der Wahrheit

2 Übungen für dich 


Vokalvibration


Der Vokal der am besten geeignet ist, um die Energien im Halschakra zu aktivieren und zu harmonisieren ist das "E".  Führe die Vokalvibration mit dem "E" möglichst zweimal am Tag durch.

  • Setze dich dazu aufrecht und entspannt hin und schließe die Augen. Atme durch die Nase tief ein und lasse mit jedem Ausatmen ein entspanntes, lang gezogenes "E" ertönen.
  • Damit sich die wohltuende Wirkung der Übung im Kehlkopfbereich voll entfalten kann solltest du diese Übung mindestens 3 Minuten lang durchführen.



Chakra-Energie-Massage


Wenn du diese Übung 1 Mal am Tag durchführst hast du für dein Halschakra schon sehr viel gutes getan. Sie geht wie folgt:

  • Lege dich auf den Rücken, schließe die Augen und entspanne
  • Reibe die Handflächen aneinander um die Handchakras zu aktivieren
  • Nun lege die Handflächen sanft um den Hals. Dies sollte ohne jeglichen Druck geschehen. Die Handgelenke berühren sich und und liegen in etwa in der Mitte der Schlüsselbeine. Die geschlossenen Finger weisen in Richtung Ohren
  • Atme tief durch. Stell dir vor wie du beim Einatmen Lebensenergie aufnimmst und wie sie mit dem Ausatmen in deinen Hals ausstrahlt.
  • Du kannst diese Übung intensivieren indem du dir nun vorstellst das bei jedem Ausatmen die Lebensenergie in Form von hellblauen Strahlen von deinen Händen in den Kehlkopfbereich strömt.
  • Führe diese Übung insgesamt 7 Atemzüge lang durch. Konzentriere dich darauf den ganzen Kehlkopfbereich mit heilendem, hellblauem Licht zu durchstrahlen. Du kannst dir die Energie dabei auch als hellblaue Lichtkugel oder als hellblauen Energiewirbel vorstellen.

Ich hoffe ich konnte dir ein paar Tipps an die Hand geben wie du dein Halschakra stärkst und somit deinem Körper hilfst sich selbst von diversen Beschwerden zu befreien. 


Gefällt dir der Artikel, dann hinterlasse gerne ein Kommentar oder teile ihn mit deinen Freunden.

Quellen:

Eigene Erfahrung

Chakra-Praxisbuch von Kalashatra Govinda

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Michaela (Montag, 13 April 2015 20:55)

    Gar nicht so einfach das himmelblau zu sehen bei geschlossenen Augen ;-) Danke für den schönen Bericht und Anregung :-) LG

  • #2

    happy-healthy-raw (Dienstag, 14 April 2015 11:53)

    Ja :o) Imagination :o) Sonnige Grüße

  • #3

    folie (Freitag, 16 Dezember 2016 20:11)

    Ich finde es wirklich klasse, dass Sie sich all diese Mühe machen und die Informationen aufbereitet und diese uns mitteilt. Danke dafür.
    Gruß Anna

  • #4

    Jen (Samstag, 17 Dezember 2016 11:20)

    Hallo Anna, vielen Dank für dein Feedback. Das mache ich sehr gerne.
    Viele Grüße und einen schönen 4. Advent, wünscht Jen

  • #5

    Maria (Dienstag, 31 Januar 2017 22:30)

    Vielen Dank für den Artikel und vor allem die Übungen ! :) Schön deine Seite gefunden zu haben.

  • #6

    Jen (Mittwoch, 01 Februar 2017 09:45)

    Hallo Maria,
    ich freu mich das du hier her gefunden hast :D Schön wenn ich inspirieren, motivieren und ein wenig helfen kann. Ich wünsche dir ganz viel Freude hier.
    Liebe Grüße Jen

  • #7

    Tina (Samstag, 03 März 2018 12:30)

    Danke für die Anleitung der Chakramassage, sehr angenehm!

  • #8

    Jen (Donnerstag, 08 März 2018 10:11)

    Sehr gerne Tina. Vielen Dank für dein Feedback :) Liebe Grüße, Jen