Asiatischer Spitzkohl

Magst du gerne asiatisches Essen?!

 

Wusstest du schon, dass Spitzkohl roh viel besser schmeckt als gekocht?!

 

Kennst du asiatisches Essen bisher nur aus chinesischen Restaurants?!

 

Hast du schon mal ein rohes, pflanzliches asiatisches Gericht ausprobiert?

 

Nein??? Na dann wird es aber Zeit :o)

Zutaten:

  • 1 kleiner Spitzkohl
  • 1 große Möhre
  • 1 rote Paprika
  • 1-2 Teelöffel Sesamöl
  • 2 Eßlöffel Tamari
  • 1 Teelöffel Kurkumapulver
  • 1 Teelöffel Currypulver
  • 1 Teelöffel Knoblauchpulver (alternativ ein kleines Stück frisch gepresst)
  • 1/2 - 1 Teelöffel Koriander (Achtung! Wer mal Amalgan in den Zähnen hatte und noch keine Schwermetallausleitung hatte, sollte auf Koriander verzichten!)
  • 1/2 Teelöffel scharfes Paprikapulver
  • 1- 2 Prisen Cayennepfeffer
  • optional: Etwas Ingwerpulver 
  • Schwarzer Sesam zum Bestreuen

Zubereitung:

 

Zuerst den gut abgewaschenen Spitzkohl in zwei Hälften schneiden. Dann den inneren Teil vorsichtig aushöhlen. 

Achtung, pass auf, dass du noch genug vom Rand stehen lässt, damit später die Füllung guten Halt hat.

 

Jetzt wird die Möhre, der Spitzkohl-Innenteil und die Paprika (fein) gehackt. Am besten geht das mit einem Gerät wie dem Tupper-Chef.

 

Nun alles zusammen in einer Schüssel geben und es gut mit dem Sesamöl, dem Tamari und den Gewürzen vermengen. Schmeck ab, ganz nach deinem Geschmack. Der eine mag es lieber schärfer, der andere  nicht.

 

Zur Dekoration und zum Krönungsgeschmack kannst du noch schwarzen Sesam obenauf verteilen.

 

Jetzt ist der asiatische Spitzkohl eigentlich schon verzehrfertig. Ich könnte mir aber auch vorstellen das er sehr gut schmeckt, wenn er noch eine Stunde in den Dörrautomat verbringen würde :o)

Jetzt bist du dran!

Lass es dir schmecken! Und ich freue mich natürlich auch, wenn du das Rezept mit deinen Freunden und deiner Familie teilst! 

 

Stay HAPPY and HEALTHY with lots of RAWfood

 

Deine Jen 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Anke (Donnerstag, 23 April 2015 15:44)

    Oh, das sieht ja gut aus und ich hab sogar alle Zutaten zuhause da :) Bin gerade am Überlegen wie ich das Gemüse am besten klein bekomme. Meinst du, ich kann das einfach trocken in meinem Mixer schreddern oder wäre das zu brutal? :D Hast du das schon mal ausprobiert?

  • #2

    Jen (Donnerstag, 23 April 2015 18:31)

    Hallo Anke! Nein das habe ich noch nicht probiert, würde ich dir aber auch nicht empfehlen ;) Ich habe den Tupper-Chef, weiß nicht ob dir das was sagt?! Das hat auch so ein Einsatz wie ein Mixer, aber als "Handbetrieb" ;) Und das funktioniert ganz gut, da kann man halt genau sehen "ah jetzt ist gut" oder "Es muss noch bisl weiter gehäckselt werden."
    Ansonsten hätte ich an eine Reibe gedacht, aber da funktioniert glaube ich Paprika und Spitzkohl auch nicht so gut. Oder wenn du so ein Hobel hast.

    Berichte mir dann mal wie es geworden ist und wie du das Gemüse letztendlich klein gehäckselt hast! :)